Bachlkoch

Bachlkoch: Sättigendes Weihnachtsgericht

Was in Amerika der Truthahn und in Italien der Panettone ist, ist in einigen Regionen des SalzburgerLandes das Bachlkoch oder auch Rahmkoch – eine traditionelle Speise, die am 24. Dezember auf den Tisch kommt. Das Gericht gilt ursprünglich als „Arme-Leute-Essen“, da es aus günstigen Zutaten besteht. Der Kirchenwirt in Leogang serviert das Bachlkoch nach einem überlieferten Rezept: Bei der Zubereitung wird Milch erhitzt und im Anschluss gesiebtes Mehl langsam eingerührt. Wenn die Masse eingedickt ist, wird sie nochmals aufgekocht. Zum Schluss kommen eine Prise Salz und Butter sowie nach Belieben Honig dazu. Da der Weihnachtstag bis Mittag eigentlich als Fasttag gilt, wird das Bachlkoch vielerorts als Mittagessen serviert. Der 24. Dezember trägt deswegen auch in einigen Regionen den Namen „Bachltag“.


Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen