Hochgebirgsstauseen Kaprun

Die Kapruner Fjorde: Hochgebirgsstauseen Mooserboden

Eingebettet zwischen den Dreitausendern der Alpen, an der Grenze zum Nationalpark Hohe Tauern liegen die zwei Hochgebirgsstauseen Mooserboden. Wenn die Sonne auf das Wasser scheint, leuchten sie in kräftigem Türkis, während sich die umliegenden Gipfel darin spiegeln. Hoch über dem Kapruner Tal, auf 2.040 Metern, ist hier in der Nachkriegszeit erstmals eine Wunderwelt der Technik entstanden: Mithilfe der Wasserkraft wird bis heute Strom erzeugt. Wer möchte, kann bei einer Staumauerführung hautnah miterleben, wie Wasserkraft und Energiegewinnung zusammenspielen. Die Staumauer ist 107 Meter hoch und 500 Meter lang – und seit Juni 2017 kann man sogar auf ihr klettern. Mit dem „MOBO 107“ wurde der weltweit höchstgelegene Klettersteig an einer Staumauer errichtet. Die Perspektive von hier aus ist einzigartig!


Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen