Valentina Hoell

Valentina Höll: Downhill-Rookie aus dem Glemmtal

Das erste Bike-Rennen bestreitete sie mit drei Jahren, mit acht bekam sie ihr erstes Fullsuspension-Bike und mit 16 nahm sie erstmals am Mountainbike-Weltcup teil. Valentina „Vali“ Höll aus dem Glemmtal hatte es schon immer eilig. Diese Geschwindigkeit kommt ihr heute zugute, denn die junge Frau glänzt bei Downhill-Wettkämpfen auf der ganzen Welt. Aufgewachsen in Saalbach, ist ihr die Liebe zum Downhill bereits in die Wiege gelegt worden. Der Vater ist begeisterter Mountainbiker, die Mutter verbringt jede freie Minute am Rad – und jede Menge Trails beginnen quasi vor ihrer Haustüre. In der Juniorinnenklasse ist die Saalbacherin maßlos unterfordert – sie gewann 2018 sieben von sieben Rennen mit bis zu 20 Sekunden Abstand. Daraufhin folgte 2018 der Titel “Rookie of the Year” und 2019 holte sie sich den Staatsmeistertitel im Downhill. Und das ist erst der Anfang.

Fotoanfragen: Red Bull Content Pool – Valentina Höll


Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen