Augustiner Bräu

Augustiner Bräu: Die größte Biergaststätte Österreichs

Im Augustiner Bräu wird seit 1621 Bier gebraut. Ausgeschenkt wird das Müllner Bier damals wie heute in schweren Steinkrügen, die man sich als Gast selbst holen und an einem Brunnen auswaschen darf. Da kann es schon einmal vorkommen, dass Besucher aus aller Welt ratlos den Einheimischen über die Schultern blicken, um die lokalen Sitten zu durchschauen. Wer aber einmal verstanden hat, wie man an das flüssige Gold kommt, geht meist so schnell nicht mehr nach Hause. Das Märzenbier aus dem Holzfass ist nämlich ungewöhnlich süffig. Im „Schmankerlgang“ reihen sich kleine Verkaufsstände, die Deftiges, wie Ripperl, Henderl oder Steckerlfisch anbieten. Und wer Lust hat, kann – ganz legal – sogar seine eigene Jause ins Bräustüberl mitbringen. Im Sommer lässt es sich übrigens herrlich im großen Gastgarten unter Kastanienbäumen sitzen.


Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen