Prim. Univ. Doz. Dr. med. Bertram Hölzl

Dr. Bertram Hölzl: Der Gasteiner Heilstollen aus wissenschaftlicher Sicht

Um die gesundheitsfördernde Wirkung des Gasteiner Heilstollens wissen sowohl Patienten mit Erkrankungen des Bewegungsapparates, der Atemwege und der Haut, als auch Prim. Univ. Doz. Dr. med. Bertram Hölzl, dessen wissenschaftlicher Leiter. Er entwickelt unter anderem klinische Therapiekonzepte zu Rheuma-Kuren, die den neusten medizinischen Stand mit der bewährten Radonwärmetherapie im Gasteinertal kombinieren. Der Facharzt für Innere Medizin berichtet regelmäßig von den Therapieerfolgen im Gasteiner Heilstollen: Rund 12.000 Menschen begeben sich jährlich ins Innere des Stollens und profitieren von seiner antiallergischen und immunstabilisierenden Wirkung bei 37,5 bis 41,5 Grad Celsius. Neben seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Leiter des Gasteiner Heilstollens ist Dr. Hölzl unter anderem Mitglied der Salzburger Forschungs- und Ärztegesellschaft sowie Direktor und Vorstand der Abteilung für Innere Medizin an der Landesklinik St. Veit.


Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen