Gasthof Goldgasse Restaurant

Gasthof Goldgasse: Barocke Küche aus der Region

In einer der romantischsten Gassen Salzburgs, abseits des Trubels der Altstadt, hat es sich der Gasthof Goldgasse gemütlich gemacht. In das gehobene Wirtshaus kehrt man ein, wenn einem nach bodenständiger Küche mit einem gewissen Extra ist. Empfehlungen des Hauses sind beispielsweise das Back-Maishendl im Kupfertopf oder die Goldgasse Crêpes, die vor den Augen der Gäste flambiert werden. Viele Rezepte stammen aus einem barocken Kochbuch von 1719, das im Gasthof ausgestellt ist. Die meisten Lebensmittel kommen aus der umliegenden Region: Speck und Bratwurst werden aus Hüttau bezogen, das Fleisch aus dem Salzburger Seenland und der Honig aus Hüttschlag. Im Gasthof Goldgasse wurde von Anfang an „Slow Food“ praktiziert, also genussvolles, bewusstes und regionales Essen. 2015 wurde der Betrieb in den Slow Food-Guide von „Slow Food Austria“ aufgenommen und 2020 mit einer Gault-Millau-Haube ausgezeichnet.


Merken
 Merken
Betrieb
Gasthof Goldgasse
Downloads
Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen