Emanuel Paulus

Am seidenen Faden: Puppenspieler Emanuel Paulus

Emanuel Paulus lässt sprichwörtlich „die Puppen tanzen“. Der gebürtige Pongauer ist Puppenspieler im Salzburger Marionettentheater, welches bereits 1913 gegründet wurde und 2016 von der UNESCO zum Immateriellen Kulturerbe ernannt wurde. Zu seinen Aufgaben gehören nicht nur das „Spielen“ mit den Marionetten, sondern auch das Entwerfen und Schnitzen von neuen Modellen sowie die Aufsicht über Dinge, die hinter der Bühne passieren: Scheinwerfer austauschen oder das Bühnenbild wechseln zum Beispiel. Emanuel ist seit 2007 am Marionettentheater und seine Lieblingsrollen, die ihn gleichzeitig körperlich am meisten fordern, sind die Hexe aus Hänsel und Gretel und der Max aus The Sound of Music. Wenn man ihn fragt, ob er die Puppen lieber selbst schnitzt oder sich bei den Details mit dem 3D-Drucker aushilft, überlegt er nicht lange: „Ich schnitze die Puppen lieber selbst von Hand. Das hat mehr Seele.“


Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen