Humboldtterrasse: Wo sich Salzburg von seiner schönsten Seite zeigt

Der Mönchsberg prägt nicht nur das Stadtbild von Salzburg maßgeblich, sondern ist wegen seines Naturraums sowie der vielen Aussichtsplätze auch ein beliebtes Ausflugsziel. Vom Mönchsberg aus liegt einem die Stadt förmlich zu Füßen – besonders wenn der Blick von der Humboldtterrasse aus über Salzburg schweift. Sie befindet sich über dem Klausentor und ist zu Fuß oder über den Mönchsbergaufzug erreichbar. Die Humboldtterrasse wurde im Dreißigjährigen Krieg aus dem Mönchsbergfels herausgeschlagen und wurde ursprünglich „Katze“ und später „Kavalier“ genannt. Heute ist sie nach Alexander von Humboldt benannt, der die Gegenden von Salzburg, Neapel und Konstantinopel als die schönsten der Erde bezeichnete. Von der Humboldtterrasse aus fällt der Blick unter anderem auf die Festung, den Kapuzinerberg und die zahlreichen Kirchtürme der barocken Altstadt.


Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen