Schneeschuhwanderung

Schneeschuhwandern im Nationalpark Hohe Tauern

Wer die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern erkunden möchte, macht das am besten in Begleitung eines Nationalpark Rangers. Diese wissen über alles Bescheid, was sich hier in der Natur abspielt: Ökologie, Biologie, Botanik, Gletscherkunde oder die Geschichte des Schutzgebiets. Im Winter bieten sie geführte Schneeschuhwanderungen in die malerischen Täler des Nationalparks an. Mit etwas Glück kann man an bestimmten Aussichtspunkten seltene Tiere beobachten oder am Kitzsteinhorn eine “Reise durch die Arktis” wagen. Egal, ob man sich für das Hollersbachtal, das hochalpine Stubachtal oder den Talschluss Kolm Saigurn in Rauris entscheidet: Die Nationalpark Ranger zeigen Besuchern die schönsten Fleckerl des Nationalparkgebietes und geben Insider-Tipps zu Routen und Aussichtspunkten.


Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen