Wiegenwald in Uttendorf/Weißsee

Dem Alltag entfliehen im Zirbenwald

Die Zirbe ist eine Wohltat für Körper und Geist. Ihre ätherischen Öle haben eine heilende Wirkung, der Duft des Holzes beruhigt den Herzschlag und der Zirbenschnaps wirkt unterstützend bei Erkältungskrankheiten. Ein Aufenthalt im Zirbenwald ist gesundheitsfördernd, aber dazu muss man erstmal hoch hinaus: Zirben wachsen in Europa ab einer Seehöhe von 1.500 Metern, sind extrem widerstandsfähig und können bis zu 1.000 Jahre alt werden. In Gastein und in Uttendorf/Weißsee gibt es spezielle Zirbenwege, auf denen der Zirbenduft ein ständiger Begleiter ist. Auf dem Gasteiner Graukogel glitzert es sogar unter den Schuhen: Schuld daran ist Katzensilber, eine Mineralart, die schuppige Kristalle bildet. Der Zirbenweg in Uttendorf/Weißsee führt durch den Wiegenwald, in dem es keine Wegweiser gibt. Hier kann man sich der Natur voll und ganz hingeben. Und in einem 200 Jahre alten Wald in Saalbach Hinterglemm befindet sich auf 1.700 Metern der “Waldwellnessweg”eine Picknick Area, in der fernab von Hektik und Lärm “Waldwellness” praktiziert werden kann.


Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen